Bericht zum 3. Turnier

 

So, endlich war mal wieder einer der Turnierleiter erfolgreich! Es wurde schon gemunkelt, dass der Organisationsstress einen negativen Einfluss auf die Spielstärke hat...

 

Glückwunsch an Georg Lachnit-Winter!  Gestartet mit einer Niederlage, ließ er im weiteren Verlauf nichts mehr anbrennen, gewann 7 Matches in Folge und somit das dritte Turnier der Serie!

 

Im Finale setze er sich gegen Gerd Lingnau durch. Gerd hatte im Viertelfinale das Kunststück fertiggebracht, unseren Seriensieger Juri Alper aus dem Turnier zu werfen!  Dieser hatte schon wieder wie die Feuerwehr losgelegt, und als einziger alle 5 Vorrundenmatches gewonnen. Und auch gegen Gerd sah es alles andere als schlecht aus. Juri (Weiß) führt 6-2 auf 7 Punkte (Crawford) und ist am Wurf: 

 

 

Sieht gut aus für Weiß, oder ??? In dieser Stellung hatte Gerd noch etwa eine Chance von einem Promille, das Match zu gewinnen. Und diese nutzte er (!!) und beendete somit - vorerst - den unglaublichen Lauf von Juri.

 

Im Halbfinale stand übrigens erstmals Norbert Wiebusch bei seiner zweiten Turnierteilnahme, sowie Neuling Abdullah Celik, der dies gleich bei seiner ersten Turnierteilnahme schaffte!

Tolle Leistung!

 

noch erwähnenswert: Jeanette Kammann schaffte erstmals den Sprung ins Viertelfinale, war dort jedoch gegen Norbert chancenlos, nachdem sie ihn noch in der Vorrunde im Griff gehabt hatte.

 

 

Bis zum 17.Juni,

 

Euer Bernhard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Protagonisten aus dem unglaublichen Viertelfinale:

 

Links "Hotrunner" Juri Alper

 

Rechts Finalist Gerd Lingnau

 

Leider gibt es vom Finale diesmal keine Bilder.

 

Hier aber noch zwei Impressionen aus der Vorrunde (Danke an Bernd Lütz für die Fotos!)

 

 

 

 

 

Daniel Meyer links gegen Ulf Janik rechts

 

 

 

Oliver Hauk (links) gegen den späteren Halbfinalisten Abdullah Celik

 

In der Mitte die berühmte Baffle Box!