Bericht zum Pilot-Turnier

Zu unserem Pilot-Turnier konnten wir die schöne Anzahl von 22 Spielern begrüßen! Dies ist umso bemerkenswerter, als Einige noch kurzfristig virusbedingt absagen mussten.

 

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt. Es kamen einige junge, aufstrebende Talente aus der Region, aber auch zahlreiche alte Turnierhasen, teils von weit her angereist, u.a. aus Leipzig, Hamburg oder Frankfurt. Vielen Dank für Euer Aller Kommen! Das freut uns sehr und bestätigt uns darin, mit der Turnierserie weiterzumachen.

 

Die insgesamt gute Qualität des Feldes belegt die Teilnahme von nicht weniger als 5 Spielern aus den Top 32 der deutschen Rangliste.

 

Ganz besonders gefreut hat uns das Kommen von Ingrid und Volker Sonnabend, seines Zeichens Präsident des neu gegründeten Deutschen Backgammon-Verbandes und die aktuelle Nr. 1!

 

Leider lief es für Volker im Turnier nicht ganz nach Wunsch .. Dies lag offenbar nicht an schlechter Form (ein Match von ihm wurde bereits als "World Class" ausgewertet), sondern an einem "Norden-Fluch", der ihn auch schon einmal in Hamburg ereilt hatte. Volker, da hilft nur Eines: Wiederkommen und den Fluch endgültig besiegen!

 

Immerhin konnte seine Frau Ingrid die Familienehre retten; und das in beeindruckender Manier! Sie blieb in der Vorrunde ungeschlagen und qualifizierte sich so direkt für das Halbfinale. Dies gelang ansonsten nur noch dem Bad Pyrmonter Helmut Jeske, der seit einiger Zeit einen Lauf hat.

 

Die anderen beiden Halbfinalisten mussten in zwei Stechen ermittelt werden. Hier hatten zwei Hamburger knapp das Nachsehen. Im ersten Match setzte sich Ralf Priebe gegen Stefan Suhrke duch, das zweite gewann Lokalmatador Georg Lachnit-Winter durch einen sehr gut getimten Pasch 5 im letzten Wurf gegen Dirk Jansen.

 

Nach der Vorrunde wurde zunächst der vom Online Spieleversand "AK Spiele" gesponsorte 50- Euro Gutschein unter den Ausgeschiedenen verlost. Hierbei war jeder mit so vielen Losen vertreten, wie er Matches in der Vorrunde gewonnen hatte. Als diesbezüglich "Unbeteiligter" machte Volker gute Miene zum bösen Spiel und stellte sich als Losfee zur Verfügung. Glücklicher Gewinner war Maik Stiebler, der mit nur einem Los im Topf vertreten war!

 

Ich freue mich, verkünden zu können, dass wir auch in den folgendenTurnieren der Serie den gleichen Gutschein wieder verlosen können!

 

Im Halbfinale bereitete Georg dann dem Lauf von Helmut ein jähes Ende. In einem nicht immer hochklassigen aber dafür umso spannenderen Match biss er am Ende - nach einem etwas unvorsichtigen Zug von Helmut - zu wie eine Kobra und ließ seinen Gegner nicht mehr entkommen.

 

Auch das zweite Halbfinale war spannend! Im DMP konnte sich Ingrid am Ende gegen Ralf durchsetzen und somit das Finale der Turnier-(Mit)Veranstalter verhindern!

 

Das Finale war dann aber eine einseitige Angelegenheit. Georg spielte groß auf, hatte dazu noch die besseren Würfe und gewann verdient den 1. Preis!

 

Herzlichen Glückwunsch an Georg, aber auch an Ingrid und die anderen Gewinner!

 

Allen Anderen kann ich nur sagen: Kommt wieder zum nächsten Termin, am 19. März! Ich verspreche Euch, diesmal gewinnt Ihr!

 

Bis dann,

Euer Bernhard

Der Turniersaal

Helmut hat gut lachen. 5-0 in der Vorrunde!

Junge Talente und alte Hasen

Ein Damenduell gab es auch zu bestaunen: Janina gegen Ingrid

Das Scoreboard, gebastelt von meiner Tochter :)

Dirk (links) gegen Guido. Der eine bissig, der andere ent-spannt ..  Zu entspannt?  Dirk konnte sich durchsetzen!

 

Volker Sonnabend als "Losfee"

 

 

1. Halbfinale: Ingrid gegen Ralf

 

Das Finale: Ingrid gegen Georg. Da half auch keine Hypnose!