Bericht zum 9. Turnier

Tolles Turnier in neuer Location - Heriberts erster Sieg - Juri geht in Führung

 

Na, das war doch mal ein richtig "geiler" Einstand im neuen Spiellokal.  Wir konnten mit 27 Spielern gleich einen neuen Teilnehmerrekord vermelden!!

 

Das Turnier ging dennoch absolut reibungslos über die Bühne. Der Apenrader Hof erwies sich als idealer Austragungsort und die Betreuung durch unsere neue Wirtin Conny und ihre eifrige Tochter Mia war Spitze! Es wurde sogar extra für uns die Köchin früher als geplant eingeflogen, um ja keinen Hunger bei uns aufkommen zu lassen!

 

Das Feedback der Teilnehmer war durchweg äußerst positiv.  Dies bestätigt uns in unserem Plan, auch die zukünftigen Turniere hier stattfinden zu lassen.

 

Nun zum Turnier selbst:

 

Wegen der ungeraden Teilnehmerzahl mussten wir pro Runde ein Freilos vergeben. Die Gerechtigkeit siegte aber am Ende, denn von den Nutznießern der Lose kam nicht einer in die Preisränge (was auch ich leidvoll erfahren musste...)

 

Dieses Schicksal ereilte auch Max Raimann, der bei seiner dritten Teilnahme eigentlich den dritten Turniersieg klarmachen wollte. Aber es kann ja auch nicht immer klappen :-)

 

Souverän durch die Vorrunde spazierten der Hamburger Wolfgang Henze, sowie der frischgebackene Vize-Europameister Maik Stiebler mit jeweils 5 Siegen. Zum Viertelfinalfeld gesellten sich drei weitere Spieler mit 4 Punkten:  Daniel Meyer, Juri Alper (mal wieder!) sowie Peter Gäbler. Um die restlichen 3 Plätze bewarben sich gleich 9 Spieler mit 3 Punkten! In einem großen Hauen und Stechen setzten sich schließlich Oliver Hauk, Heribert Lindner und Toni Theimer durch.

 

Die hierbei erworbene Wettkampfhärte machte sich dann im weiteren Verlauf bezahlt, denn alle drei erreichten - im Gegensatz zu den Dominatoren der Vorrunde - auch das Halbfinale!

 

Heribert gewann hierbei gegen Toni, und Oliver konnte sich gegen Juri durchsetzen und somit dessen Ambitionen auf den dritten Turniersieg in diesem Jahr erst mal dämpfen.

 

Das Finale war dann eine richtig spannende Angelegenheit. Oliver ging schnell mit 7-2 in Führung (auf 9 Punkte). Aber Heribert gab nicht auf, sondern kämpfte sich Punkt für Punkt heran bis auf 7-7. Nach einem frühen Double/Take ging es in der nächsten Partie um Alles!

 

Den zahlreichen Zuschauern wurde hier Einiges geboten. Das Spiel verlief extrem spannend und hatte gerade gegen Ende sehr interessante Stellungsbilder (Eines davon werde ich gleich noch als neues monatliches Problem verarzten).

 

Am Ende behielt Heribert die Oberhand und konnte seinen ersten Turniersieg im Hannover-Cup feiern!  Herzlichen Glückwunsch!!   Dir ist es in jedem Fall vergönnt, hältst Du uns doch trotz der weiten Anreise und der vielfältigen anderen Turnieraktivitäten meist die Treue!

 

Glückwunsch auch an Oliver Hauk, der bei seiner dritten Teilnahme schon zum zweiten Mal das Finale erreichte!

 

Zu guter Letzt auch Glückwunsch an Juri Alper, der die Führung in der Gesamtwertung (knapp) vor Georg Lachnit Winter erobern konnte!

 

Bis zum nächsten Mal, in drei Wochen am 10. Dezember!

 

Euer Bernhard

 

Vorfreude auf das große Finale:

 

Oliver Hauk (links)

 

          gegen

 

Heribert Lindner (rechts)