Bericht zum 10. Turnier

Nachdem der Vahrenwalder Hof wegen einer Erkrankung leider erst mal geschlossen bleiben muss (Zukunft noch unklar), spielten wir dieses Mal wieder im ViVa. Da nicht zu viele Parallelveranstaltungen liefen, klappte diese Mal alles prima!  Zumindest das Januar-Turnier (21.1.2017) und das Jahresendturnier im Februar (Termin t.b.a.) werden wir auch wieder im ViVa bestreiten.

 

Zum Turnierverlauf:

 

Einige Stammspieler waren verhindert, aber mit 21 Startern hatten wir dennoch wieder ein hübsches Teilnehmerfeld. Zwar mussten wir wieder ein Freilos pro Runde vergeben, doch auch diesmal "siegte die Gerechtigkeit", insofern die beiden Finalisten keines benötigten :)

 

Jeder musste in der Vorrunde Federn lassen, so dass wir gleich 7 (!) Spieler mit 4-1 Punkten an der Spitze hatten. Nur 3 Spieler wiesen 3 Punkte auf, so dass diese um den einen freien Platz im Viertelfinale stechen mussten. Der glückliche Sieger hierbei hieß Daniel Meyer!

 

Im Viertelfinale besiegte Horst Peter Anhalt den Sieger des letzten Monats, Heribert Lindner (nach 1-6 Rückstand!), und deutete damit schon mal seine hohen Ambitionen für dieses Mal an! Jörg Leibecker, frischgebackener Papa, war offenbar beflügelt und konnte sich mit einem Sieg gegen Bernd Lütz erstmal ins Halbfinale durchkämpfen. Nochmal Glückwunsch und Alles Gute an Secil und Jörg!! In wenigen Jahren erwarten wir dann Eure Tochter zum Turnier!

 

Im dritten Viertelfinale konnte sich Ihr Berichterstatter mit einem glücklichen Gammon am Schluss gegen Gerd Lingnau durchsetzen, und im letzen Match gewann Daniel Meyer gegen den Herforder Gordon Copeland.

 

Im Semifinale gewann dann Horst-Peter gegen Jörg, und Bernhard zog gegen Daniel den Kürzeren (in einem verrückten, hin und her wogenden Match; ich weiß das, ich war live dabei :-)

 

Somit standen mit Horst-Peter und Daniel zwei Newcomer im Finale! Ihnen ist es wirklich zu gönnen gewesen, sind sie doch seit ein paar Monaten mit Eifer dabei und durch ihre nette und höfliche Art eine Bereicherung der Serie!

 

Das Finale konnte ich leider nicht mehr miterleben, aber der Verlauf war wohl weniger spannend. Nach einem 4-4 zog Horst-Peter davon und gewann 9-4!

 

Glückwunsch, Horst-Peter!  Beeindruckend, wie Du Dich in der kurzen Zeit gesteigert hast!

 

Nachdem die beiden Führenden in der Rangliste, Juri und Georg, diesmal nicht hoch punkten konnten, und die nächsten beiden, Maik und Guido, verhindert waren, ist das Feld etwas dichter zusammengerückt. Um den wertvollen 8. Platz streiten sich noch mindestens 4 Spieler.

 

Bis zum nächsten Mal!

 

Bernhard

 

 

 

1. Semifinale:  Der spätere Sieger Horst-

Peter Anhalt (links) gegen Jörg Leibecker.

 

Noch hat Jörg gut lachen ....

 

 

2. Semifinale: Daniel Meyer (rechts) gegen

Bernhard Kaiser.

 

Auch hier ahnt Bernhard noch nichts von dem baldigen Unheil :)

 

 

Impression aus der Vorrunde:

 

Kiebitz Juri Alper (rechts) scheint ein Zug eines der Kontrahenten (Christian Raimann vs. Bernd Lütz) nicht gefallen zu haben...